Montag, 10. Dezember 2018

Counter-Strike: Source

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Counter-Strike: Source

Startbildschirm
Basisdaten
Entwickler: Valve
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Windows
Architektur: x86, x64
Genre: Taktik-Shooter
Version: Aktuellste von Steam
Spielmodi: Einzel- und Mehrspieler
Sprache: Deutsch
Steuerung: Tastatur und Maus
Lizenz: kommerziell
Installation: Steam 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Die Geschichte von Counter-Strike begann als eine einfache Modifikation für Half Life. Heute ist Counter-Strike von LAN Parties und aus dem E-Sport nicht mehr wegzudenken. Kaum ein anderes Spiel wird aber auch so kontrovers diskutiert. Die "Killerspiel"-Debatte ist auf Counter-Strike zurückzuführen.

Counter-Strike hat mehrere Nachfolger. Zum einen Counter-Strike: Condition Zero. Grafisch verbessert und für Einzelspieler aufgepeppt. Und zuletzt Counter-Strike: Source.

Das Spiel dreht sich um ein Gefecht zwischen zwei Gruppen. Den Terroristen (T) und der Antiterroreinheit („Counter-Terroristen“, CT), einer polizeilichen Sondereinheit. Jede Gruppe hat eine Aufgabe, deren Erfüllung von der anderen Gruppe verhindert werden muss.

Durch Eliminierung der gegnerischen Spieler oder Erfüllung von Missionszielen erhält der einzelne Spieler Punkte sowie Geld. Die Missionsziele sind meist für Counter-Terroristen das Befreien von Geiseln oder für die Terroristen das Legen einer Bombe.

Die beiden Gruppen starten an zwei festgelegten Punkten auf der Spielkarte, den „Spawn“-Zonen. Jeder Spieler kann von seinem virtuellen Geldkonto zu Anfang jeder Spielrunde Waffen und sonstige Ausrüstung (Handgranaten, kugelsichere Westen, etc.) kaufen.

Es gibt vier Spielmodi: Defusion, Hostage-Rescue, Assassination und Escape. Man kann eigene Szenarien und Modifikationen mithilfe des SDK ( Software Development Kits ) erstellen. 28 Waffen, darunter Messer , HK41SG1, AK-47, Ingram Mac-10, Dual Beretta 92F etc stehen dem Spieler zur verfügung.


Installation

Steam

Einfach das Spiel über den Client kaufen oder einlösen, installieren, spielen. Der Client macht (fast) alles von alleine.


Problemlösungen

Kein Sound mit Alsa

Zur Zeit forciert CSS noch die Nutzung von PulseAudio. Möchte man das umgehen, startet man CSS in der Konsole mit:

SDL_AUDIODRIVER=alsa steam -applaunch 240


Screenshots

Im Spiel
Im Spiel


--CheekyBoinc 01:25, 23. Sep. 2007 (CEST)