Dienstag, 28. März 2017

Grundlagen & häufige Fragen

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Inhaltsverzeichnis


Einführung

Da sehr häufig ähnliche Probleme auftreten und immer und immer wieder die Standardfragen abgefragt werden müssen, um dem Problem auf die Schliche zu kommen, bedarf es mal einer Übersichtsseite, die erstmal durchgearbeitet werden sollte.


Wo kann ich mich informieren?

1. http://www.google.de/

Der erste Schritt ist eine kleine Recherche im Internet. Wie immer.

2. http://appdb.winehq.org/

Die meisten Probleme betreffen Wine, seltener Linux-native Spiele. Die angegebene Website ist damit die erste Anlaufstelle bei Problemen mit WINE-Spielen. Einfach in die Suche den Namen des Spieles angeben.

Kleine Randnotiz: Es benutzt die Google-Suche. ;-)

3. SuL-Wiki, SuL-Forum, SuL-IRC-Channel

Viele Probleme wurden schon im Wiki und im Forum behandelt und dokumentiert, bzw. eine Hilfestellung erstellt. Einfach mal danach suchen. :-)

Das Forum findet ihr hier und wenn ihr unseren IRC-Channel sucht: Der Artikel über XChat zeigt euch den Weg.


Die Informationen reichen mir nicht. Was mache ich jetzt?

Jetzt wird es Zeit, das Problem im Forum und/oder im IRC-Channel zu erörtern. Dazu ist es wichtig, dass wir von dir viele, viele Informationen erhalten. Was wir u.a. brauchen:


Distribution, Kernel, Grafikkarte

Welche Linux-Distribution benutze ich?

Herausfinden kann man das, wenn man es nicht eh schon weiß, indem man in der Konsole folgendes eingibt:

lsb_release -a

Das funktioniert nicht immer, je nachdem, ob das entsprechende Paket überhaupt installiert ist. Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

Distributor ID: Ubuntu
Description:    Ubuntu hardy (development branch)
Release:         8.04
Codename:     hardy

Wichtig hierbei ist in diesem Falle "Ubuntu" und "8.04/hardy". In anderen Fällen dann Opensuse, Fedora, Arch Linux, etc. pp.


Welchen Kernel benutze ich?

Die Kernelversion ist hier weniger wichtig, sondern eher die Architektur. Häufig gibt es nämlich Probleme, da die meisten Spiele nur mit 32bit-Betriebssystemen funktionieren.

In die Konsole eingeben:

uname -a

Gibt zum Beispiel die hier aus:

Linux PC-Name 2.6.24-15-generic #1 SMP Fri Apr 4 03:48:31 UTC 2008 i686 GNU/Linux

Dabei ist "i686" wichtig. "i386" und "i686" sind 32bit-Architekturen. Andere wären 64bit und PPC (PowerPC).


Funktioniert meine 3D-Beschleunigung?

Ein häufiger Fehler ist auch, dass die Grafiktreiber nicht korrekt installiert sind. Die erste Frage wäre hier natürlich, ob der Grafiktreiber überhaupt installiert ist. Ob er korrekt installiert ist, gibt unter anderem die Ausgabe von folgendem Befehl an:

glxinfo | grep rendering

Dort sollte dann yes stehen. Wenn dem nicht so ist, fehlt das "direct rendering", ohne das man die meisten Spiele nicht spielen kann.

Für ATI-User gibt es noch eine weitere Methode, sofern installiert. Mit

fglrxinfo

bekommt man Informationen über den ATI-Grafiktreiber (u.a. welche Treiberversion man installiert hat. Diese Info anzugeben ist wichtig bei der Fehlersuche). Die Ausgabe sollte so ähnlich wie das hier aussehen:

ich@hier:~$ fglrxinfo
display: :0.0  screen: 0
OpenGL vendor string: ATI Technologies Inc.
OpenGL renderer string: Radeon X1600 Series
OpenGL version string: 2.1.7281 Release

Wie sie NICHT aussehen sollte, wenn man Spiele zocken will, wäre so:

ich@hier:~$ fglrxinfo
display: :0.0  screen: 0
OpenGL vendor string: Mesa project: www.mesa3d.org
OpenGL renderer string: Mesa GLX Indirect
OpenGL version string: 1.4 (2.1 Mesa 7.0.3-rc2)

Mit den Mesa-Treibern hat man zwar Hardwarebeschleunigung, aber kein direct rendering, was essentiell für 3D-Spiele ist.


AIGLX/XGL/Compiz/Beryl können PROBLEME BEIM ZOCKEN BEREITEN!

Das Nutzen von AIGLX oder XGL und zudem Compiz oder Beryl kann zu Problemen beim Zocken führen. U.a. führt es zu zu niedriger Framerate, das Spiel ist transparent und man sieht seinen Desktop durch, OpenGL-Anwendungen sind ständig am Flimmern oder das Spiel startet erst gar nicht.

Wenn man zocken will und Probleme hat: Zu allererst Compiz/Beryl ausschalten. In einer XGL-Session wird das Zocken auch schwer --> in eine normale X-Session wechseln.


WINE!

Ich benutze die aktuellste Version von WINE

Diese Aussage kommt so überaus häufig und ist, pardon, nicht aussagekräftig. Damit kann niemand etwas anfangen. Welche Version ist die aktuellste Version von Wine? Um das herauszufinden, geht man auf http://www.winehq.org/ und schaut oben rechts nach der Version. Diese wird im 2 Wochen-Rhythmus aktualisiert und erscheint für gewöhnlich freitags. Um herauszufinden, welche Wine-Version man nutzt, gibt man in die Konsole ein:

wine --version

Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

wine-0.9.58

In diesem Falle wäre die Version schon "veraltet". Es ist meistens ratsam, die aktuellste Version von Wine zu nutzen. In manchen Fällen funktionieren bestimmte Spiele mit aktuellen Wine-Versionen nicht. Dabei kann (!) ein Downgrade helfen, muss aber nicht (es kann auch sein, dass das Spiel in Wine einfach nicht läuft). Bevor man so etwas aber macht, sollte man sich erstmal informieren (siehe dazu den Anfang dieses Artikels).

Das Spiel startet in WINE nicht/lässt sich nicht installieren!

Um etwas dazu zu sagen, benötigen wir die Konsolenausgabe in WINE. Einfach das Spiel mit wine in der Konsole starten und die Konsolenausgabe kopieren.

wine spiel.exe

Im Forum dann bitte die Code-Tags nutzen, also

[code] blablabla Fehlermeldung blablabla [/code]

und im IRC-Chat unbedingt (!) einen Paste-Service nutzen wie diesen hier --> SuL-Pasteservice.


Ich starte das Spiel in WINE, aber es kommt keine Fehlermeldung.

Zum einen kann es vorkommen, dass Wine keine Fehlermeldung ausgibt. Zum anderen kann es aber auch sein, dass du das Spiel mit

WINEDEBUG=-all wine spiel.exe

gestartet hast. WINEDEBUG=-all unterdrückt dabei alle Fehlermeldungen, was bei der Suche nach dem Problem nicht behilflich ist.

Ich wollte mit der Option "nice" noch mehr fps rausholen, es passiert aber nichts.

Lass es einfach weg. Es bringt nichts. Dafür gibt es auch eine Erklärung. An dieser Stelle reicht es aus, wenn du weißt, dass es nichts bringt.

--Chemical Brother 19:36, 6. Apr. 2008 (UTC)