Dienstag, 11. Dezember 2018

Wing Commander - Privateer Remake

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Wing Commander - Privateer Remake

Das Logo
Basisdaten
Entwickler: Wing Commander - Privateer Remake-Dev-Team
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Windows, MacOSX
Architektur: x86
Genre: Weltraumsimulation
Version: 1.2
Spielmodi: Einzelspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: {{{Steuerung}}}
Lizenz: GPL
Installation: Manuell 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Privateer Remake ist ein Originalgetreues Remake des Spieleklassikers "Wing Commander: Privateer" mit Erweiterten Features basierend auf der Vega Strike Engine. Es enthält die Grafiken des Original Spiels und 3D Modelle von Fans.

Privateer erschien 1993 und das Remake 2005. Vergleichen kann man das Spielprinzip mit der "X" Reihe. Der Spieler genießt völlige Freiheit, macht Profit durch Handel, man erledigt kleinere Missionen, oder wird Pirat. Auch eine bösartige, hinterlistige Alien Rasse fehlt nicht. Ausserdem folgt das Spiel der Original Story, eine Bonus Plot ist auch dabei aber man muss die Story nicht Spielen! Man kann tun und lassen was man möchte!

Die Steuerung für Veteranen kein Problem, Neulinge sollten sowieso erst die Anleitung lesen.


Installation

1. Ladet euch das Spiel herunter -> Download (190 MB)

2. Die Datei "privateer1.2.bz2.run" ausführbar machen.

chmod a+x privateer1.2.bz2.run

3. Mit dem Befehl

./privateer1.2.bz2.run

startet man den Grafischen Installer

4. Nach der Installation könnt ihr das Spiel mit dem Befehl

privateer

starten !


Screenshots

Im Spiel
Im Spiel

--CheekyBoinc 08:50, 10. Okt. 2007 (CEST)