Dienstag, 11. Dezember 2018

Dawn Of War

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Dawn Of War

Hauptmenü
Basisdaten
Entwickler: Relic Entertainment
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux (Wine), Windows
Architektur: x86, x64
Genre: Echtzeitstrategie
Version: 1.51
Spielmodi: Einzel- und Mehrspieler
Sprache: Deutsch
Steuerung: Maus, Tastatur
Lizenz: kommerziell
Installation: {{{Installation}}}
Systemminima: 1,4 GHz CPU, 256MB Ram, 2GB HDD, 32MB 3D Karte mit T&L
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Demo: Demo
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Dawn Of War spielt im beliebten Universum von Warhammer 40.000. Das Spiel ist eine gelungene Umsetzung des TableTop Spiels auf den Computer. Es erfreut sich besonders unter den Warhammer Fans hoher Beliebtheit und ist inzwischen sogar eine Disziplin bei den World Cyber Games (WCG) geworden. Dank regelmäßig erscheinender Erweiterungen ist inzwischen fast jedes Volk aus der Welt von Warhammer spielbar. Die Modding-Szene ist ebenfalls recht groß und so können auch von Fans erstelle Spezielarmeen oder Kampangen eingeladen werden.

Das Grundspiel Dawn Of War ist inzwischen mit den drei Erweitungern Winter Assault, Dark Crusade und Soulstorm verfügbar, welche das Spiel jeweils um neue Völker, Einheiten und Kampangen erweitern. Die letzten beiden Pakete funktionieren dabei auch ohne das Basisspiel und haben auch einen Tick höhere Anforderungen an die Hardware. Um die Völker der ersten beiden Teile im Mehrspielermodus frei zu schalten benötigt man jedoch die Lizenzschlüssel der ersten beiden Pakete.

Dawn Of War hat aber auch ohne die Erweiterungen bereits einiges zu bieten. Das umwerfende Introvideo, welches auf der offiziellen Homepage (siehe Infobox) verfügbar ist, macht schnell klar worum es in diesem Spiel geht. In diesem Universum herrscht Krieg gegen alles und jeden. Der Spieler kommandiert in der ersten Kampange den Space Marine Orden der Blood Ravens gegen die Widersacher der gesamten Menschheit. Dazu zählen Orks, Chaos Space Marines, Eldar und was sonst noch gerade Anspruch auf die Welten des Imperators erheben möchte.

Grafisch ist das Spiel ein einziges Spektakel. Von Wetter- über Leucht- und Waffeneffekten hinterlassen Einheiten sogar Fußspuren während sie sich aus allen Rohren feuernd auf den Gegner stürzen. Schwere Artillerieeinheiten reißen Löcher in die gegnerischen Reihen und hinterlassen rauchende Krater. Detaillierte Nahkämpfe können an jeder Ecke beobachtet werden. Die Musik und Effektgeräusche sind dabei vom Feinsten. Leider hat die deutsche Synchronisation doch etwas gelitten. Die englische Sprachausgabe ist hier deutlich besser und atmosphärischer.

Gesteuert wird Dawn Of War zum Großteil mit der Maus. Die Tastatur ergänzt dabei vor allem die Funktionen zur voll dreh- und skalierbaren Landschaft sowie nützliche Spezialtasten um den Überblick zu wahren.


Installation

Dawn Of War

Die Installation ist etwas komplizierter. Grund dafür ist das sehr unsauber programmierte Installationsprogramm vom Basisspiel Dawn Of War. Dieser stürzt sehr gerne ab und hinterlässt ein kaputtes Installationsverzeichnis, welches man vor dem nächsten Versuch komplett löschen muss. Man sollte auch keines Falls versuchen auf die nächste CD zuzugreifen, wenn diese noch nicht im Laufwerk ist und eingebunden ist. Die Abstürze scheinen sich dabei nach der vorgegaukelten Windowsversion über Wine zu richten. Mit folgenden Einstellungen hat man gute Chancen:

Wine Version auf Windows 2.0 stellen:

wine winecfg

Danach die CD 1 zum Beispiel auf /media/cdrom einbinden und das Setup über wine starten:

mount /media/cdrom
wine /media/cdrom/DawnOfWar.exe

Das Installationsprogramm benötigt sehr lange. Man sollte sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, wenn sich länger nichts auf dem Bildschirm tut. Leider arbeitet das Installationsprogramm auch nicht sonderlich gut unter Wine. Das Spiel fragt nicht nach einem Zielordner sondern installiert sich einfach unter C:\Program Files. Spannend wird es wenn man nach der CD 2 gefragt wird. Wine blockiert an dieser Stelle noch den Mountpunkt. Um die CD also aus dem Laufwerk zu bekommen können wir folgenden Befehl in einem anderen Eingabefenster verwenden:

wine eject F:

Dabei sollte F: natürlich auf das verwendete CD-Rom Laufwerk zeigen. Der passende Laufwerksbuchstabe kann mittels winecfg eingesehen und / oder geändert werden. Haben wir die CD nun aus dem Laufwerk legen wir die CD 2 ein und binden die CD über mount ein bevor wir im Installationsprogramm auf Wiederholen klicken:

mount /media/cdrom

Das Spiel wiederholt man bis man wieder die CD 1 einlegen muss. Lief das Installationsprogramm sauber durch, ist Dawn Of War erfolgreich installiert worden. Stürzt es ab müssen vorhandene Dateien wieder gelöscht werden, da eine erneute Installation sonst fehl schlägt.

Hinweis: Funktioniert das eject Kommando von wine nicht, kann man alternativ alle Dateien von den drei CDs in ein temporäres Verzeichnis kopieren und das Installationsprogramm von dort starten.

Nun geben wir den Lizenzschlüssel, der auf dem Handbuch aufgedruckt ist, ein. Dazu bekommen wir mit Wine nämlich keine Eingabemaske und können so auch nicht an Netzwerkspielen teilnehmen. Wir öffnen die Registry und geben den Schlüssel unter dem Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\THQ\Dawn of War\CDKEY ein:

wine regedit

Das Format für den Schlüssel ist bereits in der Registry gespeichert: 0000-0000-0000-0000

Aktualisieren

Jetzt muss das Spiel noch aktualisiert werden. Zum einen sind mit der Verkaufsversion keine Mehrspielerpartien im Internet möglich und zum anderen schaltet der offizielle Patch 1.51 den Kopierschutz netterweise ab, mit dem Wine sowieso nicht umgehen kann. Die folgendenen Schritte sind nur nötig, wenn die Erweiterung Winter Assault nicht vorliegt.

Auf der offiziellen Webseite (siehe Infobox) findet sich unter Downloads das Sammelpatchpaket DOW-141.zip (331MB), welches die Verkaufsversion 1.0 auf die Version 1.41 aktualisiert. Nach dem Entpacken installieren wir das Paket mit Wine:

unzip dow-141.zip
wine dow-141.exe
rm dow-141.exe dow-141.zip

Danach laden wir die beiden Patches 1.50 und 1.51 von der selben Seite herunter und installieren sie nach dem gleichen Schema. Die Patches sind für die Erweiterung Winter Assault ausgeschrieben, funktionieren aber auch ohne die Erweiterung und ermöglichen das Starten von W40k.exe über Wine, da die Kopierschutzfunktion damit aufgehoben wird.


Winter Assault

Genau wie das Basisspiel verhält auch das Installationsprogramm von Winter Assault etwas seltsam. Bei einigen Tests behauptet das Programm zum Beispiel die benötigten 2GB zur Installation nicht verfügbar zu haben. Die Auswahl einer anderen Windowsversion (WinXP zum Beispiel) schaffte hier Abhilfe. Der Rest funktioniert genau wie die Installation des benötigten Basisspiels Dawn Of War:

mount /media/cdrom
wine /media/cdrom/WinterAssault.exe

Wenn wir nach der CD 2 gefragt werden, nutzen wir ebenfalls den eject-Befehl von Wine, um die CD aus dem Laufwerk zu bekommen:

wine eject F:

Nach dem Einlegen der CD 2 binden wir diese dann wieder ein und fahren mit der Installation fort:

mount /media/cdrom

Nach Abschluss der Installation geben wir den Lizenzschlüssel, der auf dem Handbuch aufgedruckt ist, ein. Dazu bekommen wir mit Wine nämlich keine Eingabemaske und können so auch nicht an Netzwerkspielen teilnehmen. Wir öffnen die Registry und geben den Schlüssel unter dem Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\THQ\Dawn of War\CDKEY_WXP ein:

wine regedit

Das Format für den Schlüssel ist bereits in der Registry gespeichert: 0000-0000-0000-0000-0000

Aktualisieren

Winter Assault aktualisiert die vorhandene Version von Dawn Of War selbstständig auf die Version 1.40. Wurden bereits eigene Patches installiert (über das Sammelpatch Paket zum Beispiel) werden alle Aktualisierungen höher als 1.40 bei der Installation wieder entfernt! Da die neuste Patch 1.51 aber den Kopierschutz deaktiviert, der über Wine nicht funktioniert, müssen wir das Spiel nun noch aktualisieren. Dazu laden wir uns die Patches DOW-140-141.EXE, DOW-141-150.EXE und DOW-150-151.EXE herunter und installieren diese nacheinander mit Wine:

wine DOW-140-141.EXE
wine DOW-141-150.EXE
wine DOW-150-151.EXE

Ist die Installation der Patches abgeschlossen sollte sowohl Dawn Of War als auch Winter Assault ohne Probleme mit der jeweiligen passenden CD im Laufwerk starten.


Dark Crusade

Das Installationsprogram von Dark Crusade arbeitet wesentlich besser als von seinen beiden Vorgängern. Da alle Daten auf einer DVD liegen, entfällt auch die DJ-Arbeit. Nach dem Einbinden der DVD kann das Setup nach Schema F gestartet werden:

wine /media/cdrom/setup.exe

Noch bevor die eigentliche Installation beginnt werden wir nach dem Lizenzschlüssel, der auf der Rückseite des Handbuchs aufgedruckt ist, gefragt. Diesmal dürfen wir sogar auswählen wohin wir das Spiel installiert haben wollen. Dark Crusade benötigt weder Dawn Of War noch Winter Assault und installiert sich in ein seperates Verzeichnis.

Nach dem Starten von DarkCrusade.exe werden wir gebeten die Lizenzschlüssel von Dawn Of War und Winter Assault einzugeben. Dies ist nur nötig, wenn man die Armeen der ersten beiden Sets im Mehrspielermodus ebenfalls spielen möchte. Besitzt man diese Schlüssel nicht, kann man die Meldung ignorieren.

Aktualisieren

Auf der offiziellen Webseite (siehe Infobox) laden wir uns noch die beiden Aktualisierungen dow_dc_110_to_111.zip und dow_dc_111_to_120.zip, welche die Verkaufsversion auf den aktuellen Stand 1.20 bringt. Die Pakete installieren wir wie folgt:

unzip dow_dc_110_to_111.zip
wine dowdc110111.exe
rm dowdc110111.exe dow_dc_110_to_111.zip

unzip dow_dc_111_to_120.zip
wine DXP2-111-120.EXE
rm DXP2-111-120.EXE dow_dc_111_to_120.zip

Danach ist Dark Crusade auf dem neusten Stand.


Soulstorm

Das Installationsprogram von Soulstorm arbeitet genau wie das von Dark Crusade. Da alle Daten auf einer DVD liegen, entfällt auch die DJ-Arbeit. Nach dem Einbinden der DVD kann das Setup nach Schema F gestartet werden:

wine /media/cdrom/setup.exe

Noch bevor die eigentliche Installation beginnt werden wir nach dem Lizenzschlüssel, der auf der Rückseite des Handbuchs aufgedruckt ist, gefragt. Diesmal dürfen wir sogar auswählen wohin wir das Spiel installiert haben wollen. Soulstorm benötigt weder Dawn Of War noch Winter Assault und installiert sich in ein seperates Verzeichnis.

Am Ende der Installation wird ungefragt DirectX installiert. Da wir das nicht wollen, habe ich die Installation einfach mit "wineserver -k" an dieser Stelle abgewürgt.

Nach dem Starten von Soulstorm.exe werden wir gebeten die Lizenzschlüssel von Dawn Of War, Winter Assault und Dark Crusade einzugeben. Dies ist nur nötig, wenn man die Armeen der ersten drei Sets im Mehrspielermodus ebenfalls spielen möchte. Besitzt man diese Schlüssel nicht, kann man die Meldung ignorieren.

Aktualisieren

Auf der offiziellen Webseite (siehe Infobox) laden wir uns noch die beiden Aktualisierungen Soulstorm_DE_1-00_1-10_Patch.zip und Soulstorm_DE_1-10_1-20_Patch.zip, welche die Verkaufsversion auf den aktuellen Stand 1.20 bringt. Die Pakete installieren wir wie folgt:

unzip Soulstorm_DE_1-00_1-10_Patch.zip
wine Soulstorm_DE_1-00_1-10_Patch.exe
rm Soulstorm_DE_1-00_1-10_Patch.exe ReadMe_Soulstorm-Patch_1-10_DE.txt Soulstorm_DE_1-00_1-10_Patch.zip

unzip Soulstorm_DE_1-10_1-20_Patch.zip
wine Soulstorm_DE_1-10_1-20_Patch.exe
rm Soulstorm_DE_1-10_1-20_Patch.exe ReadMe_Soulstorm-Hotfix_1-20_DE.txt Soulstorm_DE_1-10_1-20_Patch.zip

Danach ist Soulstorm auf dem neusten Stand und kann aus dem Spielverzeichnis heraus mit "wine Soulstorm.exe" gestartet werden.


Problemlösung

CD nicht gefunden

Die neuste Aktualisierung 1.51 entfernt den Kopierschutzmechanismus, der unter Wine nicht funktioniert. Spätestens mit der Installation von Winter Assault ist das Starten somit auch ohne einem sogenannten Crack möglich. Es kann allerdings sein, dass sich trotz der Installation von Winter Assault nach einer kompletten Neu-/Grundinstallation W40k.exe nicht starten lässt. In diesem Fall sollte man es zuerst mit Winter Assault CD 1 und WinterAssault.exe versuchen. Klappt der Spielstart sollte es auch mit der Dawn Of War CD 1 und W40k.exe funktionieren.


Bitte Original CD einlegen

Entgegen diverser Berichte laufen alle Teile der Dawn Of War Reihe spätestens mit Wine 1.1.0 ohne sogenannte No_CD Cracks. Dazu muss die CD/DVD allerdings zwingend gemountet sein und der Mountpunkt in der Wineconfig als Typ "CD-Rom" markiert sein. Dazu startet man einfach "wine winecfg" und trägt unter Laufwerke den Mountpunkt (z.b. /media/cdrom) ein. Nun wählt man "Erweiterung" und setzt den Typ von automatisch auf CD-Rom. Nun meckert der Kopierschutz nicht mehr.


Verbindung zur Online Lobby

Für die Online Lobby benötigt man einen eigenständigen Account. Ein Link zum Erstellen eines solchen ist im Anmeldefenster im Spiel hinterlegt. Die Verbindung zur Lobby klappt außerdem nur mit aktuellen Aktualisierungen und korrekt eingetragenen Lizenzschlüsseln in der Registry.


AppInitGlobal -- Failed load for step: 'Locale' / 'Config'

Der INI Parser von Dawn Of War hat da ein paar Probleme mit der Reihenfolge. Nach einem Update kann es außerdem vorkommen, dass die Regions.ini falsch formatiert wurde, wenn Winter Assault noch nicht installiert wurde. Das kann zum Beispiel so aussieht:

[]
[mods]
w40k=german
[global]
lang=german

Der Parser erwartet zwingend den globalen Block zuletzt. Mit einem leeren Block fängt er ebenfalls nichts an. Weigert sich das Spiel also aus oben genanngen Gründen zu starten schaut euch einmal die Regions.ini an. Hier ein Beispiel wie der Inhalt (mit WinterAssault) aussehen sollte:

[mods]
w40k=german
wxp=german

[global]
lang=german


Kein Ton nach Spielneustart

Ändert man Optionen, die einen Neustart von Dawn Of War erfordern, kann das Spiel sich selbst neu starten. Dabei verliert es unter einigen Installationen den Zugriff auf die Soundkarte. In dem Fall hilft es das Spiel einfach selbst komplett zu beenden und neu zu starten.


Maus Cursor flackert, Klicks gehen im Fenstermodus daneben

In der Datei Local.ini den Wert screennovsync=1 setzen bringt die Maus zur Vernunft.


Dawn Of War findet 3D Karte nicht

Wine benötigt die Option UseGLSL in der Registry aktiviert. Startet dazu wine regedit und setzt den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER/Software/Wine/Direct3D/UseGLSL auf enabled.


Fehlerhafte Texturen

Dawn Of War arbeitet mit nonpower 2 Texturen. Leider ist die Unterstützung nicht sauber implementiert worden und so kann es zu seltsamen Artefakten kommen. Abhilfe schafft das automatische vorherige Neupacken. Diese Option wird normalerweise kaum gebraucht und ist daher deaktiviert. Um es zu aktivieren setzt man über wine regedit den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER/Software/Wine/Direct3D/Nonpower2Mode auf repack.


Weiteres

Die offizielle FAQ mit einigen bekannten Problemen von Dawn Of War findet sich auf der THQ Games Webseite.


Weblinks

WineHQ-AppDB-Eintrag zu Dawn Of War


Screenshot

Introszene
Introszene
Introszene

Dawn Of War

Hohe Details
Online Mehrspieler Lobby
Im Spiel

Winter Assault

Im Spiel
Startbildschirm
Kampangeneinführung

Dark Crusade

Startbildschirm
Kampangenmodus
Tau Feuerkrieger

Soulstorm

Intro
Ladebildschirm
Tutorial

-- Beko 17:46, 6. Jul. 2008 (UTC)