Montag, 30. November 2020

ATI Treiber Installation (Ubuntu)

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Inhaltsverzeichnis


Aktuelle Treiber Version (fglrx) : 13.4

Dieser Treiber unterstützt folgende Karten:

Radeon HD 5000/6000/7000/8000 Serie.

Besitzer älterer Karten müssen den OpenSource Treiber benutzen!

Zur Zeit ist es empfehlenswert, den Treiber aus den Paketquellen zu installieren.


Vorbereitung

Installiert euch folgende Pakete, die für die Erstellung der Treiberpakete nötig sind:

sudo apt-get install build-essential cdbs dh-make dkms execstack dh-modaliases linux-headers-generic

Für 64bit-Systeme ist noch ein weiteres Paket nötig:

sudo apt-get lib32gcc

Außerdem ist es wichtig, dass der fglrx-Treiber aus den Ubuntu-Paketquellen nicht installiert ist, da es sonst zu Problemen kommt.


Installation des Catalyst-Treibers

Zuerst lädt man sich den Catalyst-(12.3)-Treiber für 32bit- und 64bit-Systeme herunter (ca. 109 MB).

Da es sich um eine Zip-Datei handelt, entpackt diese einfach.


Methode 1 (GUI-Methode)

Danach geht man in den Ordner, in dem man den Treiber gespeichert hat und installiert den Treiber mit

sudo sh amd-driver-installer-catalyst-13.1-linux-x86.x86_64.run

Dabei öffnet sich eine GUI, bei der man nur auf Continue drückt. Die Voreinstellungen sind alle in Ordnung. Nach dem Installieren folgt man dem Punkt Nachbearbeitung.


Methode 2 (Konsolen-Methode)

Ach hier wechselt man in den Ordner, in dem man den Treiber gespeichert hat und baut die Pakete mit:

sh amd-driver-installer-catalyst-13.1-linux-x86.x86_64.run --buildpkg

Nachdem das getan ist (kann etwas länger dauern), werden die nötigen Pakete wie folgend installiert (hier für 32bit-Systeme):

(da das Paketebauen bei mir nicht funktioniert hat, kann ich dazu keine Angaben machen)

Weiter geht es mit der Nachbearbeitung.


Nachbearbeitung

Zuletzt wird mit Root-Rechten die Datei /etc/X11/xorg.conf editiert. Die Erklärung dieses Abschnitts steht weiter unten. Alternativ kann man das mit dem Konsolenbefehl

sudo amdconfig --initial -f

erreichen. Manuell läuft das folgendermaßen:

Section "Device"
       Identifier      "aticonfig-Device[0]-0"
       Driver          "fglrx"
       BusID           "PCI:2:0:0" #Achtung! Werte können abweichen! Im Zweifelsfalle nicht anrühren!
EndSection

Wichtig ist, dass man bei "Driver" fglrx reinschreibt. Die anderen Einstellungen sind in der Regel schon korrekt eingestellt. Für weitere Einstellungen siehe weiter unten bei Problembeseitungen.

Allerletzter Schritt: Reboot!


Überprüfung der Treiberinstallation

Es gibt verschiedene Methoden festzustellen, ob der Treiber korrekt installiert ist. Als erstes gibt man in die Konsole fglrxinfo ein. Das sollte dann so aussehen:

ich@hier:~$ fglrxinfo
display: :0.0  screen: 0
OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
OpenGL renderer string: AMD Radeon HD 6670
OpenGL version string: 4.2.12002 Compatibility Profile Context 9.012

Dann überprüft man das Direct Rendering mit folgendem Befehl:

glxinfo | grep rendering

Dort sollte dann direct rendering: Yes stehen.


Problembeseitigung

Fährt nicht mehr herunter

Sollte es dazukommen, dass das System nicht mehr ordentlich runterfährt oder das System beim Ausloggen einfrieren, kann es hilfreich sein, wenn man atieventsd ausschaltet. Um das zu machen, führt man folgenden Befehl durch:

sudo /usr/sbin/update-rc.d -f atieventsd remove


Weblinks

Unofficial Wiki for the AMD Linux Driver


--Chemical Brother 18:09, 30. Nov. 2007 (CET)