Dienstag, 11. Dezember 2018

X2: Die Bedrohung

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


X2: Die Bedrohung

Startbildschirm
Basisdaten
Entwickler: Egosoft
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Mac, Windows
Architektur: x86
Genre: Weltraumsimulation
Version: 1.4.06
Spielmodi: Einzelspieler
Sprache: Deutsch
Steuerung: {{{Steuerung}}}
Lizenz: kommerziell
Installation: Manuell 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Demo: Download (188 MB)
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

X2: Die Bedrohung ist der Nachfolger des Klassikers X: Beyond the Frontier von Egosoft. Die X Reihe ist berühmt für die Freiheit die dem Spieler gelassen wird. Wie auch schon bei den Vorbildern, Elite oder Privateer, kann der Spieler jederzeit die Handlung verlassen und alles tun, was ihm in den Sinn kommt. Ob man zb. eher gut ist oder schlecht, Pirat oder friedlicher Händler, vielleicht eine Mischung aus allem, Grenzen gibt es kaum.

Die Story knüpft an die bisherigen Geschehnisse im X-Universum an und führt sie fort. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Julian Gardna, einem Piloten, der wegen Raumschiffdiebstahls zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Auf dem Weg zum Gefängnisplaneten Artur wird sein Gefangenentransport von Ban Danna, einem ranghohen Offizier des argonischen Geheimdienstes, abgefangen und Julian wird begnadigt. Er wundert sich natürlich, warum, erfährt er aber im Laufe der Geschichte. Später begegnet er dann auch noch den geheimnisvollen, bösartigen Khaak.

Im X-Universum handelt man wie überall durch geschicktes Ausnutzen von An- und Verkaufspreisen der Fabriken. Mehrere dutzend verschiedene Schiffe, Waren und Fabriken in 54+ Raumsektoren bieten enorme Möglichkeiten. Auch eigene Fabriken und Schiffe aller Arten lassen sich kaufen und wirtschaften in die Tasche des Spielers. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen jedoch sind die Preise der Waren nicht festgelegt, sondern dynamisch; dass heißt, dass sie sich direkt nach Angebot und Nachfrage richten. Man kann sein Geld aber auch verdienen indem mal als Pirat zb. andere Schiffe überfällt.

Das Kampfsystem basiert auf 9 unterschiedlichen Lasern und 5 verschiedenen Raketentypen. Hinzukommen 4 verschiedene Schildtypen, die, wie auch die Laser und Raketen, beliebig miteinander kombinier- und einsetzbar sind. Sie unterscheiden sich im Preis, angerichteten Schaden, Geschwindigkeit und Größe, sodass jede von ihnen seine eigenen Vor- und Nachteile hat.

In X2 sind 58 Schiffe steuerbar, unter denen sich auch Großkampfschiffe (M1 und M2), eine neue Kampfschiffklasse (Korvetten, M6-Klasse) und eine neue Transporterklasse (Personentransporter, TP-Klasse) befinden.

Die Grafik von X2 ist sehr gut. Echtzeitschatten, Partikeleffekte und mehrfaches DP 3 Bumpmapping verwöhnen das Auge. Eine „automatische Qualitätskontrolle“ ist aktivierbar, die den Detaillevel der Framerate anpasst. Auch der Sound ist erstklassig. Das Spiel wird fast ausschliesslich über die Tastatur gesteuert, einige sehen das als Manko an, aber macht euch lieber ein eigenes Bild.


Installation

1. Legt die DVD ein.

2. Wechselt nun per Konsole auf die DVD. beispiel:

cd /media/X2

Wenn ihr euch nicht sicher seid wie der genaue Pfad zur DVD lautet gebt

mount -l

in eine Konsole ein. Das listet alle Medien mit Pfad auf.

3. Startet die Installation mit folgendem Befehl:

sh setup.sh

4. Nach der Installation könnt ihr X2 aus dem "Anwendungen"-Menü oder einer Konsole mit

x2

starten.


Das Spiel Aktualisieren

1. "LGP_Update" aus dem "Anwendungen"-Menü ausführen

2. "lgp_update" in eine Konsole eingeben

3. Die Updates Manuell einspielen -> Download


Probleme

Wenn man PulseAudio nutzt und kein Sound bekommt dann einfach wie folgt das Spiel starten:

padsp ./x2


Weblinks


Screenshots

Im Spiel
Im Spiel


--CheekyBoinc 00:49, 22. Sep. 2007 (CEST)