Dienstag, 11. Dezember 2018

Wolfenstein: Enemy Territory

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Wolfenstein: Enemy Territory

Logo
Basisdaten
Entwickler: Splash Damage & id Software
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, MacOSX, Windows
Architektur: x86
Genre: Taktik-Shooter
Version: 2.60b
Spielmodi: Mehrspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: Tastatur und Maus
Lizenz: Freeware
Installation: Manuell 
Systemminima: CPU mit 700 MHz, 128 MB RAM,
3D Grafikkarte, 56.6k,
770 MB Festplattenspeicher
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Wolfenstein: Enemy Territory (kurz ET) ist ein 3D-Ego-Taktik-Shooter. Zunächst als Add-On zu "Return to Castle Wolfenstein" geplant wurde es aufgrund von problemen beim Einzelspieler Modus, 2003 als abgespeckte Version, nur mit dem Multiplayer Part Kostenlos zum Download angeboten.

Das Spiel ist im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Grafisch durchschnittlich und auch Soundtechnisch eher mau. Die Anforderungen an den PC sind gering.

Dafür ist das Gameplay ziemlich stark und umfangreich! Die Steuerung geht nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut über.

Charakterklassen:

Soldier („Soldat“) Medic („Sanitäter“) Field Ops („Feld-Operateur“) Engineer („Pionier“) Covert Ops („Verdeckter Operateur“)

Waffen:

Messer Colt .45 ACP Luger 9mm M1A1 Thompson und MP40 K43 mit GPG40 Granatwerfer M1 Garand mit M7 Granatwerfer Sten MkII S FG42 K43 und M1S Garand (schallgedämpft)

Spielmodi

Objective Mode (Einzelmission) Campaign Mode (Kampagne) Stopwatch Mode (Stoppuhr) Last Man Standing Mode (Letzter Überlebender)

Sonstiges:

6 Standart Maps + unzählige "Customs", Das Anticheat-tool Punkbuster (..dieses durchsucht die festplatte nach verdächtigen "Cheat" Dateien) und ein Rollenspielähnliches Erfahrungspunkte System.....


Installation

1. Ladet euch das Spiel herunter -> Download-Seite: "Full Game" unter Linux (ca. 260 MB)

2. Macht die Datei nun ausführbar und startet die Installation mit:

chmod +x et-linux-2.60.x86.run && sh et-linux-2.60.x86.run

3. Ladet euch danach noch die Patches herunter -> Download-Seite: "2.60 Patch" und "2.60b Patch" unter Linux (ca. 8 und 4 MB),

4. Macht den ersten Patch (2.60) ausführbar und startet das Update mit:

chmod +x et-linux-2.60-update.x86.run && sh et-linux-2.60-update.x86.run

Und entpackt danach den anderen Patch (2.60b) und verschiebt den Inhalt in den Enemy Territory Installations-Ordner (die Datei und Ordner dabei überschreiben).

5. Nun könnt ihr ET aus dem "Anwendungen"-Menü heraus oder mit dem Befehl

et

starten.


Problemlösung

PunkBuster

Von Zeit zu Zeit bringt PunkBuster eine neue Version heraus. Auf diese Version muss man aktualisieren, wenn man online weiterspielen will.

Wie das geht, steht im Wiki-Artikel zu PunkBuster. Im PunkBuster-Setup wählt man in diesem Falle "Enemy Territory".


kein Sound wegen OSS

Sehr häufig gibt es Probleme mit dem Sound wegen OSS, da OSS nur eine Soundquelle zulässt und diese häufig blockiert ist. Aber es gibt Abhilfe.

1. Installieren der libsdl

Debian Debian apt-get install libsdl1.2debian-alsa
Ubuntu Ubuntu: sudo apt-get install libsdl1.2debian-alsa

2. Herunterladen der Datei et-sdl-sound.gz (19 KB) am besten in den Enemy Territory - Ordner.

3. Entpacken mit

gzip -d et-sdl-sound.gz

4. Ausführbar machen mit

chmod a+x et-sdl-sound

Fertig! Enemy Territory startet man dann aus dem Ordner heraus mit

./et-sdl-sound

Modifikationen wie True Combat: Elite startet man dann im Menü unter "Mods" --> "tcetest".


Screenshots

Mission in der Wüste
Den Zug sichern
Sturm auf die Festung
Mission in der Wüste #2

--CheekyBoinc 21:24, 20. Sep. 2007 (CEST)