Mittwoch, 12. Dezember 2018

Vendetta Online

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Vendetta Online

Kaufversion mit Gratismonat
Basisdaten
Entwickler: Guild Software Inc.
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Mac, Windows
Architektur: x86, x64
Genre: MMO
Version: 1.8.76
Spielmodi: Mehrspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: {{{Steuerung}}}
Lizenz: kommerziell
Installation: {{{Installation}}}
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Vendetta Online ist eine kampflastige Weltraumsimulation für Linux, Mac oder Windows in einem einzigen Mehrspieleruniversum. Das Spiel erlaubt tausenden von Spielern in einem riesigen Universum als Piloten von Raumschiffen zu interagieren. Dabei steht es dem Spieler frei in welche Richtung er sein Alter-Ego entwickelt. Ob als reicher Händler, militärischer Draufgänger oder Gesetzloser: Vendetta schreibt einem nichts vor. Das rasante Echtzeitkampfsystem bietet dabei viel Aktion wobei hier das eigentliche Können und nicht die bisherige Spieldauer, wie in vielen anderen MMORGPs, wichtig ist.

Dazu bietet das Online-Universum eine Menge Hintergrund für Rollenspiel an. Die Galaxis wird von drei große Fraktionen sowie einigen NPC Unterfraktionen, die sich gegenseitig wirtschaftlich den Rang ablaufen wollen, politische Intrigen spinnen und sich auch offen bekämpfen, beherrscht. Eine detaillierte Hintergrundgeschichte, die auf der Webseite einsehbar ist, hilft beim Eintauchen in das komplexe Universum und erlaubt eine einzigartige Spielerfahrung.

Zur Einzigartigkeit von Vendetta gehören definitiv die verschiedenen Flugmodi. Bei den Flugmodi wird in zwei Varianten unterschieden. Es gibt einen Flugassistenten, der im Wesentlichen das Schiff immer auf das Fadenkreuz ausrichtet. Dies ermöglicht eine komfortable Art der Steuerung für zum Beispiel Stationsandock-, Wurmlochsprung- oder Rohstoffabbaumanöver. Da Vendetta aber im Weltraum spielt, fliegt ein Objekt einmal angestoßen theoretisch in erster Linie erst einmal immer geradeaus. Umkehr- und Bremsschübe dienen zur Kontrolle der Richtung und Geschwindigkeit. Schaltet man den Flugassistenten ab, muss man sich selbst um derlei Details kümmern. Einmal angestoßen bewegt sich das Schiff immer weiter geradeaus, selbst wenn man die Nase mal kurz um 180 Grad nach hinten dreht. In der Praxis nutzt das vor allem im rasanten Gefecht etwas. Der Modi erlaubt Stunts und komplexe Ausweich- und Flugmanöver, die das Überleben der fragilen Schiffe ermöglichen. Das will natürlich erst gelernt sein und damit bringt einem selbst ein waffenstarrendes Monster nicht viel, wenn der Kontrahent selbst mit einem wesentlich kleineren Schiff und schwächeren Waffen einfach nicht ins Visier zu bekommen ist.

Die Entwicklung von Vendetta Online begann bereits im späten Jahr 2004 in Nordamerika. Es wurde seit damals konstant von Vollzeitentwicklern weiterentwickelt. Neue Versionen und Verbesserungen erscheinen beinahe wöchentlich, was Dank dem automatischen Aktualisierungsprogramm, das vor jedem Start läuft, kein Problem ist. Dazu existiert ein LUA basierendes Skriptsystem, womit eigene Skripte für Vendetta geschrieben werden können. Auch bei den Cockpittexturen darf der Spieler selbst Hand anlegen. Der Spielkern hingegen ist nicht frei und darf auch nicht verändert werden.


Installation

1. Ladet den Spielclient hier (138 MB) herunter

2. Wechselt nun per Konsole auf den Speicherordner. Beispiel:

cd ~/incoming

3. Startet die Installation mit folgendem Befehl:

32Bit: sh vendetta-linux-ia32-installer.sh
64Bit: sh vendetta-linux-amd64-installer.sh

4. Nach der Installation könnt ihr Vendetta Online aus einer Konsole mit

vendetta

starten. Geht dabei sicher, dass das Installationsverzeichnis ~/bin in der Pfadvariable $PATH aufgenommen ist. Ansonsten solltet Ihr es auch mit

~/bin/vendetta

starten können.


Aktualisierung

Vendetta Online aktualisiert sich bei jedem Start selbst und ermittelt über eine Prüfsumme ob die Dateien vollzählig und intakt sind. Leider ist über dieses System keine Installation für mehrere Nutzer möglich (oder nur mit größerem Aufwand), da alle Spieldateien in ~/.vendetta abgelegt werden. Dies ist beim aktuellen Stand der Installationsroutine zum Zeitpunkt dieses Artikels auch nicht änderbar. Versierte Linuxnutzer sollten sich aber mit der Hilfe von symbolischen Verknüpfungen zu helfen wissen.


Problemlösung

Endlosschleife Installation

Auf einigen Distributionen wird beim Starten des Installationsprogramms der Bildschirm mit folgender Meldung zugeschüttet:

Where would you like to install the Vendetta executable? [$HOME/bin] read: 70: arg count
 $HOME/bin does not exist!

Das ist ein Fehler, den vor allem Ubuntu-Nutzer zu sehen bekommen dürften. Der Grund ist, dass das Installationsprogramm für die Bash geschrieben wurde. Ubuntu verlinkt /bin/sh aber standardmäßig mit Dash, was Nutzereingaben anders erwartet als Bash. Zur Lösung des Problems sollte man einfach das Verzeichnis ~/bin anlegen:

mkdir ~/bin

...und den Installer erneut ausführen.


Absturz beim Beenden

Nach dem Beenden des Spiels kommt es auf einigen Systemen zu einem Absturz. Der Fehler liegt irgendwo im Speichern der gewählten Auflösung. Beim nächsten Start ist die Bildschirmauflösung wieder auf Standard zurück gesetzt. Der Fehler ist bekannt und wird hoffentlich mit einer der kommenden Versionen entfernt.


Fehlendes Anwendungsicon

Ein buntes Icon darf auf einem Spielerdesktop natürlich nicht fehlen ;) Dieses bekommt man zum Beispiel im zugehörigen Linuxspielerforum.


Weblinks

Handbuch

Offizielles Wiki


Screenshots

Grenzgefecht
Spielerexplosion
Rohstoffabbau
Hive Queen
Asteroidenfeld
Gefecht

-- Beko 16:35, 30. Apr. 2008 (UTC)