Montag, 10. Dezember 2018

Steel Storm - Episode I

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Steel Storm - Episode I

Startbildschirm
Basisdaten
Entwickler: KOT-IN-ACTION
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): GNU/Linux, MS Windows, Mac OS
Architektur: {{{Architektur}}}
Genre: Top-Down-Shooter
Version: EP 1 1.00.X
Spielmodi: Einzel- und Mehrspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: {{{Steuerung}}}
Lizenz: GPLv2(Engine)/CC-BY-NC-SAv3(Grafiken)
Installation: {{{Installation}}}
Systemminima: CPU: 2.0 GHz
RAM: 1024 MB
GPU: 256 MB VRAM
HDD: ~320 MB
Altersfreigabe: {{{Altersfreigabe}}}
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Produktseite
Diskussion: Diskussion

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung

Steel Storm ist ein klassischer Top-Down-Shooter im Cel Shading-Stil auf Basis der DarkPlaces-Engine(Zymotic, The Hunted). Im Mehrspieler-Modus wird neben dem klassischen Deathmatch- auch ein CO-OP-Modus unterstützt.


Installation

01.) Das Spiel benötigt die folgenden Pakete zusätzlich:

Debian Debian su -c "apt-get install tar gzip libsdl1.2debian libfreetype6 libogg0 libvorbis0a libcurl3 libmodplug1"

02.) Erstellt Euch ein Spielverzeichnis z.B:

export gamedir=<ERSETZT_DIES_DURCH_EUER_SPIELVERZEICHNIS>
mkdir -p $gamedir

03.) Wechselt in das Spielverzeichnis, ladet Euch den Client herunter und entpackt diesen:

cd $gamedir
wget http://download1.steel-storm.com/steelstorm-beta-r1568.tar.gz
tar xzf steelstorm*.tar.gz
mv steelstorm steelstorm-dir
mv steelstorm-dir/* . && rm -rf steelstorm-dir steelstorm-*.tar.gz

04.) Erstellt Euch ein Startskript und verlinkt dieses nach /usr/bin:

  • für 32-Bit
echo -e "\x23\x21/bin/sh\ncd \x22$gamedir\x22\nexec \x22./steelstorm\x22 \x22\x24\x40\x22">ssep1 && chmod +x ssep1
su -c "ln -s $gamedir/ssep1 /usr/bin/steelstorm"
  • für 64-Bit
echo -e "\x23\x21/bin/sh\ncd \x22$gamedir\x22\nexec \x22./steelstorm64\x22 \x22\x24\x40\x22">ssep1 && chmod +x ssep1
su -c "ln -s $gamedir/ssep1 /usr/bin/steelstorm"

Das Spiel kann nun durch die Eingabe von steelstorm gestartet werden.


Deinstallation

01.) Öffnet ein Terminal und gebt Euer Spielverzeichnis an z.B:

export gamedir=<ERSETZT_DIES_DURCH_EUER_SPIELVERZEICHNIS>

02.) Nun löscht das Spieleverzeichnis und das Startskript:

su -c "rm -drf /usr/bin/steelstorm $gamedir"


Weblinks


Screenshots

Im Spiel
Im Spiel
Im Spiel


--Sixsixfive 09:13, 11. Sep. 2010 (UTC)