Freitag, 14. Dezember 2018

Second Life

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Second Life

Der Hauptbildschirm
Basisdaten
Entwickler: Linden Lab
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Windows, Linux, MacOSX
Architektur: x86
Genre: Virtuelle Realität
Version: 1.19.0.5
Spielmodi: Mehrspieler
Sprache: Deutsch
Steuerung: Tastatur und Maus
Lizenz: GPL
Installation: {{{Installation}}}
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Second Life (oder kurz „SL“) ist eine 3D-Simulation einer vom Benutzer gestalteten virtuellen Welt, in der Menschen interagieren, spielen, Handel betreiben und anderweitig kommunizieren können. Das seit 2003 online verfügbare System hat inzwischen mehr als sechs Millionen registrierte Nutzer (stand: mai 2007), von denen rund um die Uhr durchschnittlich zwischen 15.000 und 38.000 das System aktiv nutzen.

Die Second-Life-„Welt“ existiert in einer großen Serverfarm, die von Linden Labs betrieben und allgemein als das Grid (Gitter) bezeichnet wird. Die Welt wird von der Client-Software als kontinuierliche 3D-Animation dargestellt, die ein Raumgefühl verleiht und in die zusätzliche Audio- und Videostreams eingebunden werden können.

Mit dem integrierten 3D Editor kann jeder mit ein wenig Talent all das erstellen, was er schon immer besitzen wollte und in Second Life nutzen, oder an andere Bewohner verkaufen. Darunter zb. die eigene Traumvilla, Club, Kleidung, Auto, Luxusyacht, uvm. Man kann sein eigenes Geschäft eröffnen und so verdiente Linden $ (so heißt die Währung in Second Life) in echte US $ umtauschen. Einige Spieler verdienen sich so sogar ihren Lebensunterhalt.

Es gibt kostenfreie und kostenpflichtige Second-Life-Accounts. Der Unterschied zwischen den Accounts besteht vor allem darin, dass ein Spieler mit einem kostenfreien Account kein virtuelles Land kaufen kann, das zur dauerhaften Erstellung von umfangreichen Objekten wie Häusern und Landschaften benötigt wird und das gegenwärtig die bedeutendste Handelsware des Systems ist. Minderjährige sind von der Teilnahme ausgeschlossen, bzw. ihnen steht ein eigenes „Grid“ (Teen Second Life) zur Verfügung.

Second Life wird mit Tastatur und Maus gesteuert. Das gute Tutorial zu Anfang solltet ihr unbedingt machen.


Installation

1. Legt einen Account an -> Join

2. Ladet euch das Spiel herunter -> Download (53 MB) und entpackt den Ordner.

3. Wechselt per Konsole in den Ordner, beispiel:

cd SecondLife_i686_1_19_0_5

4. Startet das Spiel mit folgendem Befehl:

sh secondlife


Die Tarife

Basic – kostenlos
Additional Basic – einmalig US$9,95
Premium – Monatlich US$9,95
Premium – Vierteljährlich US$22,50 (US$7,50 pro Monat)
Premium – Jährlich US$72,00 (US$6,00 pro Monat)
(mehr über die tarife und die unterschiede)


Weblinks

SLinside


Screenshots

Shopping
Die eigene Insel
Ausgehen
Blumenmeer

--CheekyBoinc 00:08, 22. Sep. 2007 (CEST)