Freitag, 14. Dezember 2018

Jagged Alliance 2

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
Wine
DOSBox
DOSEMU
ScummVM


Jagged Alliance 2

Startbildschirm
Basisdaten
Entwickler: Sir-Tech
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Mac, Windows
Architektur: x86
Genre: Rundenbasiertes Strategiespiel
Version: 1.06b
Spielmodi: {{{Spielmodi}}}
Sprache: Englisch
Steuerung: {{{Steuerung}}}
Lizenz: kommerziell, ab 19,95€
Installation: Manuell 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Demo: Win32-Demo (59,83 MB)
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Eines Tages findest du eine geheimnisvolle E-Mail in deinem Postfach. Der totgesagte Regent des Entwicklungslandes Arulco meldet sich bei dir. Es geht um einen Job. Arulco ist vor einigen Jahren unter die Regentschaft von Deidranna, einer äußerst gefährlichen Diktatorin, geraten. Sie beraubt das Land seitdem aller Reichtümer. Während die Armutsgrenze weiterhin sinkt, baut sie ihre private Armee immer weiter aus und herrscht mit Terror und Schrecken. Deine Aufgabe: Befreie Arulco.

Dazu stehen dem Spieler eine ganze Menge Möglichkeiten offen. So kann man auf die professionelle Söldnerkartei von AIM zurück greifen und Kampfgefährten anheuern oder einzelne Individuen der Zivilbevölkerung Arulcos rekrutieren. Dutzende von Waffen, Munitionstypen und Ausrüstungsgegenstände stehen ebenfalls zur Auswahl. Spezialwaffen können in den richtigen Händen enormen Schaden anrichten. So geht es Sektor um Sektor gen Hauptstadt. Jede Stadt und einige Plätze auf dem Rest der Karte hat dabei ihren eigenen strategischen Werte, wie Flughäfen, Krankenhäuser oder schlichtweg Benzin für Fahrzeuge oder den Helikopter. Um Gebiete auch in der Abwesenheit der eigenen Söldnerbande gegen feindliche Übername zu halten, können Milizen ausgebildet werden. Doch keine Truppe kann ewig kämpfen und Rast, Moral sowie Regeneration spielen eine wichtige Rolle. Auch möchte die Ausrüstung in Schuss gehalten werden, Löcher in den Schutzwesten geflickt und neue Ausrüstung erworben oder eingeflogen werden.

Jagged Alliance 2 ist ein durchdachtes, langatmiges und actiongeladenes Strategiespiel. Die Kämpfe laufen rundenbasierend in isometrischer Ansicht (Vogelperspektive) ab, um dem Spieler genügend Zeit zum Nachdenken zu geben. Die Vielfalt an Möglichkeiten im Kampf reichen von Schleicheinsätzen bei Nacht bis hin zu knallharten Feuergefechten gegen Panzer und eingegrabene Spezialeinheiten. Dabei ist der Spieler in seinem Vorgehen völlig frei. Solange die Kasse stimmt, halten die Söldner zum Spieler. Geld für die Bezahlung kommt hauptsächlich über die verstreuten Gold- und Silberminen herein, die der Spieler unter seine Kontrolle bekommen kann. Doch Achtung: Keine Mine kann unendlich schürfen und die Bevölkerung wird nur dann für den Spieler ackern, wenn sie an ein freies Arulco glauben kann. Jede Handlung gegen die Zivilbevölkerung und jede verlorene Schlacht lässt die Loyalität der befreiten Einwohner schnell wieder sinken. Das kann bis hin zu Revolten in den eigenen Reihen führen. Hinzu kommen noch Probleme in den eigenen Reihen. Die Weltanschauungen der einzelnen Söldner gehen teilweise so arg auseinander, dass sie sich miteinander nicht vertragen oder bei unpassender Gelegenheit schlichtweg ausrasten.

Ist man gerade nicht im Kampf verwickelt, kann man die Sektoren in Echtzeit erkunden, mit der Bevölkerung sprechen, optionale Subquests verfolgen und in einigen Städten sogar mal in Ruhe einkaufen oder einen hinter die Binde kippen gehen. Auf der taktischen Übersicht hingegen kann man seine Söldner herumdirigieren, Nachschub ordern oder das Spielgeschehen im Zeitraffer laufen lassen, bis ein interessantes Ereignis auftritt oder ein Ziel erreicht wurde.

Die Grafik von Jagged Alliance 2 ist schon etwas älter, was von den wirklich überzeugenden Soundeffekten wieder wett gemacht wird. Nicht nur die Geräusche der wilden Schießereien wirken echt: Jeder Charakter ist ein gut durchdachtes Individuum mit eigenem Hintergrund und vor allem Akzent und seinen eigenes Sprüchefundus. Die Musik ist ein Ohrwurm, der auch auf Dauer nicht gleich nervig wird. Das Spiel selbst ist komplett mit der Maus bedienbar und bietet sinnvolle Tastaturkürzel zur Unterstützung an.


Installation

Viele Wege führen nach Rom. Und viele Wege führen zu einer Jagged Alliance 2 Installation.

Die Wege im Detail:

Tribsoft: Nur was für eingefleischte Könner, die wirklich das portiere Original möchten. Viele Kniffe und Hacks können hier nötig sein, um es auf einigen Distributionen und modernen Installationen zum Laufen zu bekommen. Alle werden hier nicht erklärt und Du solltest fit genug sein deine eigenen ergänzen zu können.

Stracciatella: Damit sollte eigentlich jeder Linuxanwender klar kommen, der schon einmal ein Programm kompiliert hat und weiß, was ein Develpaket ist und schon das ein oder andere mal erfolgreich make genutzt hat.

Wine: Die Klickbuntlösung für die Windowsversion von Jagged Alliance 2 über Wine. Ergebnisse können variieren.


Der Tribsoft Weg

Installation

Tribsoft, inzwischen pleite, portierte das Spiel damals für Linux. Leider wurde das Spiel auf Linux 2.2 optimiert und Bedarf auf einem modernen System unter Linux 2.6 einiger Tricks. Irgendwann ist mit der Abwärtskompatibilität leider Schluss. Können nicht alle Probleme aus dem Weg geräumt werden, bleiben zum Glück noch zwei andere Wege. Leider ist auch das Setup-Skript nicht das gelbe vom Ei. Wir legen die InstallationsCD in das Laufwerk und binden es ein. Dabei wechseln wir direkt zum Verzeichnis von setup.sh, da das Skript sonst benötigte Dateien nicht findet und führen setup.sh aus:

beko@deadalus:~ # mount /media/cdrom
beko@deadalus:~ # cd /media/cdrom
beko@deadalus:/media/cdrom # sh setup.sh

Jagged Alliance 2 for Linux
Installation

You will need at least 305 Mb of free hard disk space
Please select the installation type:

1. Base installation                  (305 Mb)
2. Base installation with maps        (381 Mb)
3. Base, maps, and speech files       (776 Mb)
4. Full installation                  (850 Mb)
5. Exit


Your choice? [1] 4
Install into which directory? [/home/beko/ja2/]
data/
data/binarydata/
data/binarydata/prof.dat
data/binarydata/ja2bin.dat
[...und so weiter]
beko@deadalus:/media/cdrom # cd
beko@deadalus:~ # umount /media/cdrom

Tipp: Wenn das Skript als root ausgeführt wird, bietet die Installationsroutine eine systemweite Installation an.


Spielstart

Nun wechseln wir die CDs und legen die SpielCD ein. Nach dem Einbinden starten wir Jagged Alliance 2 zum Beispiel mit -w im Fenster:

~/ja2/ja2 -w

 Jagged Alliance 2

 (c) 1999 by Sir-tech Canada Ltd. All rights reserved.
 Jagged Alliance is registered trademark of 1259191 Ontario Inc.

Das hat geklappt? Gratulation, Dein System ist wohl schon etwas älter ;)


Problemlösung

Speicherzugriffsfehler

Nach dem Start von Jagged Alliance 2 bekommen wir nur die Meldung Speicherzugriffsfehler und das Spiel beendet sich wieder. Loki Installers for Linux Gamers bietet ein inoffizielles Update auf Version 1.06b an. Die Installationsroutine installiert dabei Jagged Alliance 2 selbst neu. Die InstallationsCD muss dazu im Laufwerk eingelegt und eingebunden sein. Das Skript wird mit

sh jagged.alliance2_1.06b-english-2.run

ausgeführt und leitet einen komfortabel durch die Installation. Auch hier gilt: Als root wird eine systemweite Installation angeboten. Das Spiel sollte anschließend mit dem neuen Startskript ja2.sh gestartet werden, was unter anderem eine ältere Version von libX11 vorlädt, um einen bekannten Bug in einigen neueren Versionen größer 6.2 aus dem Weg zu gehen:

~/ja2/ja2.sh -w


Absturz bei Spielstart

Trotz 1.06b kann es zu weiteren Abstürzen zum Beispiel unter den Distributionen RedHat oder Mandrake kommen. Die JA2 Binärdatei ist schlichtweg mit der NPTL-fähigen glibc inkompatibel. Einige Distributionen liefern hier glücklicherweise eine Alternative mit und so kann das Startskript ~/ja2/ja2.sh editiert und die folgende Zeile vor dem Start der eigentlichen Binärdatei eingefügt werden:

export LD_ASSUME_KERNEL=2.4.1


Kein Ton

Jagged Alliance 2 nutzt, wie viele ältere native Spiele unter Linux, OSS zur Soundausgabe. Moderne Systeme nutzen ALSA mit emulierten OSS. Geht sicher, dass keine andere Anwendung gerade auf die Soundkarte zugreift (auch keine Soundserver!), falls keine Tonausgabe erfolgt und Eure Soundkarte kein Hardwaremixing unterstützt.


Langer Spielstart

Braucht das Spiel unverhältnismäßig lange zum Starten und kratzt der Ton oder kommt erst Minuten später zerstückelt könnt Ihr nun gleich bei einen anderen Weg weiter lesen. Für dieses Problem mit aktuellen Linux Kerneln (um 2.6.23 herum) gibt es keine Lösung. Auch Wrapper wie aoss, esddsp oder artsdsp können hier nichts mehr retten.


Der Stracciatella Weg

Das Sahnebonbon für alle Jagged Alliance 2 Fans sowohl für Linux, Mac, Windows und sogar einigen Mobiltelefonen ;) Bei Ja2-Stracciatella handelt es sich um einen Port, der in SDL geschrieben wurde. Einige Jahre nach den letzten Releases aus der Jagged Alliance 2 Reihe öffnete SirTech die Quelldateien unter der "SFI-SCLA" Lizenz und ermöglichte es damit den Fans das Spiel selbst zu portieren und einige Fehler auszubügeln. Das Projekt wird zum Zeitpunkt dieses Artikels aktiv betrieben und hat gerade seine neuste Version 0.10 "caramel" veröffentlicht.


Installation

Zum Kompilieren werden die SDL-Bibliotheken sowie eventuell die Devel/Sourcenpakete benötigt, wenn Eure Distribution die Bibliotheken aufgeteilt haben sollte. Dazu brauchen wir die OriginalCDs für die Spieldateien. Hier kommen auch die Windowsversionen in Frage! Dieses Beispiel richtet sich logischerweise aber auf die portierte Linuxversion von Tribsoft. Zuerst kopieren wir uns also die benötigten Dateien auf die Festplatte. Wir fangen mit der InstallCD an:

mkdir ~/ja2
mount /media/cdrom
cp /media/cdrom/tar/* ~/ja2
cd ~/ja2
tar -xzf base.tar.gz
tar -xzf cinematics.tar.gz 
tar -xzf maps.tar.gz
tar -xzf speech.tar.gz
rm *tar.gz
umount /media/cdrom

Ich habe die Befehle bewusst anfängerfreundlich gehalten, damit sie leichter nachvollziehbar sind. Nun benötigen wir noch die Dateien von der SpieleCD, die wir jetzt in das Laufwerk einlegen:

mount /media/cdrom
cp -R /media/cdrom/* ~/ja2
umount /media/cdrom

Nun benennen wir noch 2 Verzeichnisse um, da Linux Groß-/Kleinschreibung beachtet, und Stracciatella die Dateien wie auf den weiter verbreiteten Versionen für Windows erwartet.

mv data Data
mv Data/tilecache Data/TILECACHE

Damit sind die benötigten Dateien vorbereitet. Wir wechseln in ein temporäres Verzeichnis und laden uns das Sourcenpacket von "Caramel" herunter und entpacken das Paket auch gleich:

cd ~/incoming
wget http://ja2.dragonriders.de/files/ja2-0.10-source.tar.bz2
tar -xjf ja2-0.10-source.tar.bz2

Danach wechseln wir in das neue Verzeichnis und kopieren config.template nach config.default

cd ja2-0.10
cp config.template config.default

Jetzt editieren wir die config.default. Zwei Werte müssen für uns mindestens angepasst werden:

  • LNG := ENGLISH Zeile 13 einkommentieren
  • SGPDATADIR in Zeile 37 auf /home/deinbenutzername/ja2 gesetzt werden.

Den Pfad Deines Heimatverzeichnisses bekommst du mit "echo $HOME" heraus. Leider ist $HOME oder ~/ im Skript unzulässig. Jetzt kommt der spannende Moment und wir bauen uns eine eigene Binärdatei für JA2:

make
make lowercase
cp ja2 ~/ja2/

Das sollte alles fehlerfrei durchlaufen, wenn alles richtig konfiguriert und vorbereitet wurde. Anstatt make install kopieren wir uns einfach die fertige Binärdatei zu unseren Spieldateien dazu. Für eine systemweite Installation darf man natürlich gerne dem Protokoll folgen und auch die Spieldateien an passender Stelle installieren.


Spielstart

Bevor wir die neue Binärdatei ausprobieren, legen wir uns ein neues Verzeichnis mit einer Konfigurationsdatei für JA2 an, damit das Spiel auch unser Datenverzeichnis findet:

mkdir ~/.ja2
echo "data_dir = /home/deinbenutzername/ja2" > ~/.ja2/ja2.ini

Natürlich kann das Spiel nun auch systemweit installiert werden. Passt dazu einfach den Pfad in der ja2.ini an und erstellt euch einen symbolischen Link auf die Binärdatei im Pfad $PATH (z.b. /usr/bin).

Und nun endlich: ~/ja2/ja2


Problemlösung

Keine Videos

(Noch) Nicht implementiert


Absturz

Sollte das Spiel direkt beim Spielstart oder beim Laden eines Speicherstandes abstürzen, sollte der Inhalt des Verzeichnisses ~/ja2/Data/Temp gelöscht werden. Hier kann es vorkommen, dass noch von Originalinstallationen (Tribsoft oder Win32 Version) Reste herumliegen, die Stracciatella abstürzen lassen.


Der Wine Weg

Dies ist für alle, die genügend Rechenkraft in Ihrem Computer besitzen, das Spiel Jagged Alliance 2 schon einmal für Windows erworben haben und es nicht noch einmal für Linux kaufen wollen oder keine Lust auf Kompilieren unter Linux haben - Klickbunt eben. Ergebnisse können variieren.


Installation

Wir legen die JA2 CD ein, binden das Laufwerk ein und führen Setup.exe mit Wine aus. Zum Beispiel so:

wine /media/cdrom/Setup.exe


Aktualisieren

Jetzt laden wir die neusten Versionen herunter:

wget http://jagged.gamigo.de/count.php?l=/download/files/ja2_101.exe
wget http://jagged.gamigo.de/count.php?l=/download/files/ja2v102.exe
wget http://jagged.gamigo.de/count.php?l=/download/files/ja2_105.exe

Weitere Informationen über die Patches findet ihr hier.

Nun installieren wir die Aktualisierungen der Reihe nach:

wine ja2_101.exe
wine ja2v102.exe
wine ja2_105.exe


Spielstart

wine ja2.exe


Screenshots

Im Spiel
Im Spiel
Im Spiel

-- Beko 18:54, 9. Mai 2008 (UTC)