Mittwoch, 12. Dezember 2018

Expeditions: Conquistador

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Expeditions: Conquistador

Startmenü
Basisdaten
Entwickler: Logic Artists
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Windows, MacOS
Architektur: x86, x64
Genre: Strategie-Rollenspiel
Version: 1.4.0
Spielmodi: Einzelspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: Tastatur und Maus
Lizenz: kommerziell
Installation: Steam  Desura 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Spielbeschreibung

In Expeditions: Conquistador von Logic Artists spielt ihr den Capitano einer Gruppe von spanischen Konquistadoren (Eroberern), die in Hispaniola landen und dort in der neuen Welt Abenteuer und Schätze finden wollen. Doch erst müsst ihr euch um die Probleme auf der Insel Hispaniola kümmern, bevor ihr weiter auf das Festland in Mexiko schippern dürft.

Das Spiel handelt zu Zeiten, in denen Spanien Teile der Welt erobert hat und dabei brutal mit den Ureinwohnern umging. Das spiegelt sich auch im Spiel wieder. Ihr habt in eurer Truppe Leute, die unbedingt die Ureinwohner bekämpfen wollen, andere wollen mit ihnen lieber verhandeln, ihr müsst euch aber mit beiden Seiten auseinandersetzen und aufpassen, dass eure Entscheidungen nicht in einer Meuterei enden.

Viele Szenen erinnern dabei sehr an Rollenspiele wie die der Dungeons and Dragons-Reihe mit den Geschichten, die ihr erlebt und den Entscheidungen, die ihr dabei treffen müsst. Außerdem habt ihr 2 große Gebiete (Hispaniola und Mexiko), in denen ihr frei herumreisen könnt, um Haupt- oder Nebenmissionen zu bestreiten, um Erfahrungspunkte zu bekommen, mit denen ihr eure Truppe auflevelt. Dabei habt ihr aber nur eine bestimmte Anzahl von Zügen, die ihr pro Tag machen dürft. Am Ende des Tages müsst ihr campieren, was nochmal ein eigener Teil des Spiels ist, bei denen ihr patrolliert, nach Essen jagt oder Barrikaden für den Kampf baut.

Das Herzstück des Spiels ist der rundenbasierende Kampf in einem Gebiet mit hexagonalen Feldern. Jeder Kämpfe hat dabei besondere Fähigkeiten, die man nutzen sollte oder kennen sollte, um sie einzusetzen oder im Falle des Gegners zu umgehen. Es gibt Soldaten (stecken ein und teilen aus), Scouts (können weit laufen), Schützen (mit Fernwaffen), Doktoren (zum Heilen), Gelehrte (koordinieren die Truppe mit "Buffs") und weitere Einheiten von den Ureinwohnern. Geht einer eurer Leute zu Boden, heißt das nicht, dass er für immer weg ist, aber ihr müsst ihn dann in den Camps heilen.

Für gewöhnlich ist ein Kampf gewonnen (oder verloren), wenn alle Gegner niedergestreckt sind. Es gibt aber auch Szenarien, in denen eure Truppe zB. fliehen oder für eine gewisse Zeit überleben muss.


Installation

Desura/Steam

Einfach Code einlösen oder kaufen, herunterladen, installieren und spielen. Desura/Steam macht (fast) alles von allein.


Screenshots

Spielszene
Spielszene
Spielszene
Spielszene


--Chemicalbrother 12:01, 27. Jun. 2013 (UTC)