Freitag, 14. Dezember 2018

Aquaria

Aus Spielen-unter-Linux Wiki by linuxgaming.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Anleitung setzt die Kenntnis folgender Artikel vorraus:


Das Spiel ist lauffähig unter:
Nativ spielbar
benötigt Wine
benötigt DOSBox
benötigt DOSEMU
benötigt ScummVM


Aquaria

Startmenü
Basisdaten
Entwickler: Bit Blot
Publisher: {{{Publisher}}}
Plattform(en): Linux, Windows, Mac
Architektur: x86, x64
Genre: Action-Adventure
Version: 1.1.3
Spielmodi: Einzelspieler
Sprache: Englisch
Steuerung: Tastatur und Maus
Lizenz: kommerziell
Installation: Steam  Manuell 
Systemminima: {{{Systemminima}}}
Altersfreigabe: nicht getestet
Demo: {{{Demo}}}
Webseite: Homepage
Diskussion: SuL-Forum

Inhaltsverzeichnis


Beschreibung des Spiels

Aquaria ist ein Action-Adventure, das man am einfachsten als "Super Metroid unter Wasser" beschreiben kann. Die Protagonistin Naija findet sich eines Tages allein in einer Unterwasserhöhle wieder und weiß nicht, was passiert ist und warum sie die einzige ihrer Art ist. Die Seebewohner fangen auch an sie anzugreifen, sie stößt auf eine dunkle Gestalt und findet die Ruinen alter Zivilisationen. Stück für Stück erinnert sie sich an das Unglück, das den verschiedenen Orten widerfahren ist und langsam glaubt sie auch, dass sie für dieses Unglück verantwortlich ist...


Im Spiel bewegt ihr euch mit W, A, S, D oder per Klick mit der linken Maustaste. Zentrales Element in dem Spiel ist die Fähigkeit Naija durch Gesänge sich zu verwandeln oder Felsen zu verschieben. Dazu öffnet man per Rechtsklick das "Gesangs-Ringmenü" und wendet die erlernten Gesänge an. Es gibt aber auch eine langsame Einführung in das Spiel, das all diese Elemente (wie auch das Kochen für Lebensenergie oder um schneller zu werden) Stück für Stück erklärt.


Das Spiel bietet eine lange Spielzeit (eine riesige Welt), viele "Levels", die man untersuchen kann und dort ab und zu auf Bosse (oder optionale Bosse) trifft, die sich nur besiegen lassen, wenn man seinen Kopf benutzt (die Bosse sind ein Puzzle für sich selbst), viele versteckte Gegenstände, die zur Einrichtung der eigenen Höhle gedacht sind oder verschiedene Kostüme, einen eingebauten Mod-Bereich, ein Achievementsystem und vieles mehr.


Aquaria hat beim Independent Games Festival 2007 den Hauptpreis gewonnen und ist via Steam erhältlich.


Installation

Steam

Einfach das Spiel kaufen oder einlösen. Das Herunterladen und Installieren macht Steam fast von selbst.


Manuell

Die Installation ist denkbar einfach. Ihr macht einfach die run-Datei ausführbar und startet sie danach. Das macht ihr entweder per Rechtsklick auf Eigenschaften (und dort ausführbar machen) und danach dann ein "Doppelklick" auf die Datei oder in der Konsole (hier der Installer von der "Humble Indie Bundle"-Aktion):

chmod +x aquaria-lnx-humble-bundle.mojo.run
./aquaria-lnx-humble-bundle.mojo.run

Ein Installer öffnet sich. Der Rest ist selbsterklärend. Das Spiel startet man dann aus dem "Spiele"-Menü heraus oder aus dem Installationsordner mit

./aquaria


Problemlösung

Aquaria in deutsch

Aquaria gibt es inzwischen auch mit deutschen Untertiteln. Ladet Euch einfach diese Zipdatei herunter und ersetzt den vox-Ordner unter scripts mit dem im Archiv.


Aquaria in 64-Bit

Mit dem Source Code lässt sich problemlos eine 64-Bit Binärdatei erzeugen.


Spiel/Menü ist sehr langsam

Sollte es vorkommen, dass das Spiel so langsam ist, dass noch nicht einmal das Menü flüssig läuft, dann sollte man die Datei ~/.Aquaria/preferences/usersettings.xml editieren. Unter Video und dort im Eintrag ScreenMode muss der Wert fbuffer="1" in fbuffer="0" verändert werden.


Screenshots

Introsequenz
Spielszene
Spielszene
Kochen in Aquaria
"Gesangs-Ringmenü", zentrales Spielelement
Schildkröte für den "Schnelltransport"

--Chemical Brother 22:15, 15. Jan. 2010 (UTC)